Bad
22. Aug 2023

Wie viel kostet ein fugenloses Bad?

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Kosten eines fugenlosen Bades im Vergleich zu herkömmlichen Bädern mit Fliesen an Wand und Boden und warum die Kosten für ein fugenloses Bad gegenbebenfalls höher ausfallen.

Wie viel kostet ein fugenloses Bad?

Ein fugenloses Bad ist eine moderne und ästhetische Lösung für die Badgestaltung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bädern bietet ein fugenloses Bad viele Vorteile, zum Beispiel ist es pflegeleicht, da es keine Fugen oder Zwischenräume hat, in denen sich Schmutz sammeln kann und durch die nahtlose Oberfläche wirkt das Badezimmer größer und einladender. 

Bei der Planung eines fugenlosen Bades ist es wichtig, die Kosten im Blick zu behalten.

Die Kosten für ein fugenloses Bad können variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe des Badezimmers, der gewählten Materialien und dem Umfang der Arbeiten. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Kosten eines fugenlosen Bades im Vergleich zu herkömmlichen Bädern mit Fliesen an Wand und Boden und warum die Kosten für ein fugenloses Bad oft höher ausfallen.

Warum ein fugenloses Bad?

Ein fugenloses Badezimmer bietet zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Bädern mit Fliesen und Fugen. Besonders im Nassbereich erweist sich ein fugenloses Bad als äußerst praktisch. Die Verwendung von fugenlosen Oberflächenermöglicht eine nahtlose Optik und bietet gleichzeitig eine wasserundurchlässige Lösung. 

Durch die fehlenden Fliesenfugen, z.B. im Duschbereich wo sich Shampoo etc. festsetzen, entfällt zudem der lästige Reinigungsaufwand, der mit herkömmlichen Fliesen verbunden ist. Ein fugenloses Bad ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch leicht zu reinigen und äußerst langlebig. Es schafft eine moderne und luxuriöse Atmosphäre im Badezimmer und ist eine ideale Wahl für anspruchsvolle Badgestaltung.

Wie viel kostet ein fugenloses Bad?

Die Kosten für ein fugenloses Bad hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Größe des Badezimmers, die gewählten Materialien und der Umfang der Arbeiten. 

Bei der Badplanung mit fugenlosen Oberflächen wie Mikrozement oder Kalkputz sollten nicht nur die Materialkosten, sondern auch die Kosten für die Vorbereitung, Abdichtung, Verlegung und Versiegelung berücksichtigt werden. Zusätzlich können individuelle Anpassungen und spezielle Anforderungen die Kosten beeinflussen. 

Ein professioneller Kostenvoranschlag ist empfehlenswert, um eine genaue Kosteneinschätzung für das fugenlose Bad zu erhalten. Trotz potenziell höherer Kosten,  durch den aufwändigeren Einbau im Vergleich zu Fliesen, bietet ein fugenloses Bad eine langlebige, pflegeleichte und ästhetisch ansprechende Lösung für die Badgestaltung.

Warum sind die Kosten höher als bei herkömmlichen Böden?

Die Kosten für ein fugenloses Bad liegen in der Regel etwas höher als bei herkömmlichen Böden und Wänden mit Fliesen und Fugen. Dies lässt sich auf verschiedene Faktoren zurückführen.

Erstens erfordert der Einbau von fugenlosen Flächen spezielle Fachkenntnisse und Handwerkskunst. Die Verarbeitung der Materialien erfordert präzises Arbeiten, um eine gleichmäßige und nahtlose Oberfläche zu erzielen. Dieser höhere Aufwand spiegelt sich in den Kosten wider.

Zweitens sind zusätzliche Schritte bzw. Materialien wie die Versiegelung der fugenlosen Oberfläche notwendig, um eine optimale Wasserdichtigkeit und Langlebigkeit zu gewährleisten. Ebenso muss bei einer fugenlosen, mineralischen Beschichtung schon bei der Abdichtung auf eine ebenfalls zementäre Abdichtung geachtet werden. Diese Maßnahmen erhöhen die Material- und Arbeitskosten im Vergleich zu herkömmlichen Böden und Wänden.

Trotz der etwas höheren Kosten bieten fugenlose Böden eine Vielzahl von Vorteilen, darunter eine ästhetisch ansprechende Optik, eine einfache Reinigung, Barrierefreiheit und eine langanhaltende Haltbarkeit, die die Investition rechtfertigen können.

FAQs

Kann eine fugenlose Beschichtung auf alten Fliesen installiert werden?

Ja, ein fugenloses Bad kann in den meisten Fällen auf alten Fliesen installiert werden. Voraussetzung ist, dass die Fliesen fest, tragfähig und ganz sind. Eine gründliche Vorbereitung (entfetten, anschleifen und entstauben) des Untergrunds sind jedoch erforderlich, um eine optimale Haftung und eine schöne Oberfläche zu gewährleisten.

Hat ein fugenloses Bad wirklich keine Fugen?

Fliesenfugen in denen sich Schmutz und Schimmel bilden können, gibt es definitiv nicht, jedoch müssen die Bewegungsfugen übernommen werden. Diese verlaufen meist zwischen den Wandanschlüssen (Ecken), sowie vom Boden zur Wand hin und werden mit passend eingefärbten, hochwertigen Marmorsilikon verdichtet. Diese hat man auch bei Fliesen und es handelt sich hier um die sogenannten Wartungsfugen. Farblich lassen sich diese gut an die fugenlosen Oberflächen anpassen, sodass diese viel weniger auffällig sind und das Gesamtbild nicht stören.

Wie werden Armaturen in einem fugenlosen Bad befestigt?

Armaturen, Hand- und Kopfbrausen und Duschthermostate sowie die Ablaufsysteme (Duschrinnen) werden schon vor der Verlegung der fugenlosen Wand- bzw. Bodenoberfläche vorbereitet. Beim Spachteln der Oberfläche werden die Auslässe/Installationen sauber abgeklebt. Bei der Planung sollte daher darauf geachtet werden, dass die Armaturen an den richtigen Stellen platziert werden, um ein harmonisches Gesamtbild zu gewährleisten und, dass für ein Ablaufsystem für fugenlose Oberflächen verwendet wird. 

Kann ich fugenlose Flächen auch mit anderen Materialien kombinieren?

Auf Wunsch ist natürlich auch eine Kombination mit Fliesen, Holz, Vinyl und sogar mit einer Tapete möglich.

Worauf sollte man bei fugenlosen Oberflächen im Badezimmer unbedingt achten?

Keine scharfen Reiniger (wie bereits bei Reinigung aufgeführt), scharfe Gegenstände oder Kratzschwämme zu verwenden, keine Haarfärbemittel oder ähnliche chemische Produkte wie z.B. Terpentin, Nitro usw. verwenden. Staunässe ist ebenso zu vermeiden – durch eine korrekte Gefällebildung ist ein fachgerechter Ablauf gewährleistet.

Warum sollte ich das Material für das fugenlose Bad nicht selbst verarbeiten?

Die Fehlerquellen in der Verarbeitung mit Spachtelmassen für ein fugenloses Bad sind groß. Nur speziell geschulte Handwerker können die korrekte Abdichtung, Einarbeitung der Abdichtbänder und Manschetten, das Auftragen einer glatten und dichten Oberfläche inklusive der Endversiegelung garantieren.

Wie reinigt man ein fugenloses Bad?

Bei normaler Verschmutzung reicht es völlig aus, wenn Sie sauberes Wasser und ein Mikrofasertuch verwenden. Um Kalkrückstände zu mindern, spülen Sie den Belag nach der Dusche mit kaltem Wasser ab und trocknen Sie die Fläche ab. Sollte doch mal ein Reinigungsmittel verwendet werden, müssen pH-neutrale Reinigungsmittel verwendet werden. Bei stärkeren Verschmutzungen können z.b. bei der doppo Ambiente Pro+ auch andere Reiniger sparsam und nur verdünnt verwendet werden. Die Flächen nach dem Reinigen aber allenfalls mit Wasser neutralisieren. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie aber gerne die Experten von IBOD.

Beitrag teilen

Zum Newsletter anmelden

Erhalte Neuigkeiten rund um unsere Produkte, aktuellen Trends und vieles mehr! Melde dich jetzt bei unserem Newsletter an - es lohnt sich.

Please enable JavaScript in your browser to complete this form.