Boden
2. Jul 2024

Was bezeichnet man als Gussboden?

Gussboden ist besonders robust und pflegeleicht, wodurch er sich ideal für stark beanspruchte Bereiche in Industrie und Gewerbe, durch seine Ästhetik aber auch für den Wohnbereich eignet. Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften und Vorteile von Gussböden.

Was bezeichnet man als Gussboden?

Gussboden ist eine moderne Bodenlösung, die durch ihre fugenlose Oberfläche besticht. Ursprünglich für industrielle Anwendungen entwickelt, hat sich dieser Bodenbelag inzwischen auch in Wohn- und Gewerbebereichen etabliert. 

Typischerweise aus Materialien wie Epoxidharz, Polyurethan oder Zement hergestellt, bietet er als fugenloser Boden zahlreiche ästhetische und praktische Vorteile. In diesem Artikel erklären wir, was genau einen Gussboden ausmacht, welche verschiedenen Arten es gibt und wo sie am besten eingesetzt werden können.

Eigenschaften von Gussboden

Gussboden zeichnet sich durch eine fugenlose Oberfläche aus, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional ist. Gussböden sind bekannt für ihre hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit, sie widerstehen leichte Fußgänger-Frequenz bis zu starkem Verkehr, chemischen Einflüssen und Feuchtigkeit. 

Zudem sind sie pflegeleicht, da ihre fugenlose Struktur die Ansammlung von Schmutz und Bakterien verhindert und somit die Reinigung erleichtert. Die Designmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, mit einer breiten Palette an Farben, Texturen und Effekten, die individuell angepasst werden können.

Anwendungsbereiche

Gussböden sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit und robusten Eigenschaften in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen beliebt. 

Im Wohnbereich wie Wohnzimmern, Küchen und dem fugenlosen Bad bieten sie eine moderne Optik, die leicht zu reinigen und zu pflegen ist. In gewerblichen und industriellen Umgebungen, einschließlich Büros, Verkaufsräumen und Werkstätten, profitieren Nutzer von der hohen Belastbarkeit und Langlebigkeit der Böden, die starkem Verkehr und anspruchsvollen Bedingungen standhalten. 

Auch in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäusern sind Gussböden eine bevorzugte Wahl, da sie hygienisch und pflegeleicht sind und eine hohe Beständigkeit gegen Abnutzung und chemische Einflüsse aufweisen.

Arten von Gussböden

Es gibt verschiedene Arten von Gussböden, in diesem Abschnitt beleuchten wir vier der bekanntesten.

  • Epoxidharz-Böden: Epoxidharzböden sind bekannt für ihre hohe chemische Beständigkeit und extreme Härte, was sie zu einer idealen Wahl für industrielle Anwendungen und stark frequentierte Bereiche macht. Sie sind sehr langlebig und widerstehen starkem Verschleiß, was sie auch perfekt für Umgebungen mit hohen mechanischen Belastungen macht.

  • Polyurethan-Böden: Diese Variante bietet eine größere Flexibilität und Belastbarkeit, was sie besonders komfortabel macht. Die Elastizität von Polyurethan-Böden eignet sich hervorragend für Sporthallen, Büros und andere Bereiche, in denen ein weicherer und federnder Boden bevorzugt wird. Sie bieten auch eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Abrieb und chemische Einflüsse.

  • Zementbasierte Gussböden: Diese Böden kombinieren die ästhetischen Vorteile eines nahtlosen Designs mit der robusten und natürlichen Optik von Beton. Sie sind besonders beliebt in modernen Wohn- und Gewerberäumen, da sie ein edles und zugleich natürliches Ambiente schaffen. Zementbasierte Gussböden sind zudem sehr strapazierfähig und können individuell gestaltet werden.

  • Zementbasierte Gussterrazzo: Entdecken Sie den perfekten Bodenbelag, der modernes Design mit klassischer Eleganz verbindet. Mit einer Stärke von ca. 10 mm und einer nahtlosen Oberfläche beeindruckt dieser langlebige und belastbare Terrazzoboden. Er besteht aus einer hochwertigen Zementbasis, die mit edlem Marmor- und Natursteinsplitt veredelt ist. Die Terrazzoböden von IBOD sind nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch extrem widerstandsfähig gegen Abrieb. Sie sind ideal für stark frequentierte Bereiche wie Einkaufszentren und Wohnräume. Dank ihrer robusten Beschaffenheit und der minimalen Pflegeanforderungen bieten sie eine langfristige und kosteneffiziente Lösung für jede Umgebung.

Jede dieser Varianten bietet spezifische Vorteile und kann je nach den individuellen Anforderungen und ästhetischen Vorlieben optimal ausgewählt werden.

Installation und Pflege

Die Installation von Gussböden erfordert Fachwissen und Präzision, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Der Prozess beginnt mit der gründlichen Vorbereitung des Untergrunds, der sauber, trocken und eben sein muss. Gussböden können auch mit einen zusätzlichen Schritt über Fliesen aufgetragen werden.

Danach wird das Gussmaterial, wie Epoxidharz, Polyurethan oder Zement, gleichmäßig aufgetragen und verteilt. Dieser Schritt erfordert spezielle Werkzeuge und Techniken, um eine glatte, nahtlose Oberfläche zu gewährleisten. Die Trocknungs- und Aushärtungszeiten variieren je nach Material und müssen genau eingehalten werden, um die gewünschte Festigkeit und Haltbarkeit zu erreichen. 

Nach der Installation ist die Pflege von Gussböden relativ einfach: Regelmäßiges Kehren und Wischen mit schonenden Reinigungsmitteln genügt meist, um die Böden sauber und ansprechend zu halten. 

Um die Lebensdauer zu verlängern und die Optik zu bewahren, sollten Gussböden zudem regelmäßig auf Risse oder Beschädigungen überprüft und bei Bedarf nachversiegelt werden. Durch die richtige Pflege und Wartung bleibt der Gussboden über viele Jahre hinweg in einem hervorragenden Zustand.

Umweltaspekte und Nachhaltigkeit

Gussböden können auch aus ökologischer Sicht eine nachhaltige Wahl sein, insbesondere wenn umweltfreundliche Materialien und Verfahren verwendet werden. 

Moderne Gussböden nutzen oft Bindemittel und Aggregate, die recycelbar hergestellt sind. Diese nachhaltigen Materialien reduzieren den ökologischen Fußabdruck und tragen zu einer geringeren Umweltbelastung bei. Zudem zeichnen sich Gussböden durch ihre Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit aus, was bedeutet, dass sie seltener ersetzt werden müssen und somit weniger Abfall erzeugen. 

Die nahtlose und pflegeleichte Oberfläche erfordert weniger aggressive Reinigungsmittel, was wiederum die Umwelt schont. Darüber hinaus können Gussböden durch ihre thermischen Eigenschaften zur Energieeffizienz beitragen, da sie eine gute Wärmespeicherung ermöglichen und somit den Energieverbrauch für Heizung und Kühlung reduzieren können.

Ihr Gussboden mit IBOD

Mit IBOD Wand & Boden entscheiden Sie sich für Qualität und Expertise bei der Verlegung von Gussböden. Unser erfahrenes Team begleitet Sie von der Planung bis zur fertigen Installation, um sicherzustellen, dass Ihr Bodenbelag nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. 

Wir verwenden hochwertige Materialien und modernste Techniken, um eine langlebige und pflegeleichte Oberfläche zu schaffen. Ob im Wohnbereich, im fugenlosen Badezimmer oder in öffentlichen Einrichtungen und industriellen Umgebungen – wir bieten maßgeschneiderte Lösungen, die höchste Ansprüche erfüllen.

Beitrag teilen

Zum Newsletter anmelden

Erhalte Neuigkeiten rund um unsere Produkte, aktuellen Trends und vieles mehr! Melde dich jetzt bei unserem Newsletter an - es lohnt sich.

Please enable JavaScript in your browser to complete this form.